Übersicht

Allgemein

Bild: Juso Bundesverband

#10YearsUtøya

#10yearsutøya – still heartbroken, still never ready to give up the fight. 💔 Vor 10 Jahren habe ich aufgeregt meine Sachen gepackt. Für mein erstes @IUSY_Global Sommercamp am Attersee. Dann die Nachricht aus…

Bild: Philipp Munck

Sind unsere Deiche klimafest?

Wie ist es eigentlich um den #Küstenschutz in Schleswig-Holstein bestellt? Sind unsere Deiche klimafest? Am 12. Juli ging es für mich nach Schlüttsiel in Nordfriesland – direkt zwischen Hauke-Haien-Koog und Nordsee. Gemeinsam mit dem Landesbetrieb…

Bild: Philipp Munck

Parking Day vor dem Europa-Eck!

Schaffst du es, deine Schokolade auf den Markt zu bringen, ohne den Regenwald abzuholzen und gleichzeitig auf Kinderarbeit sowie Ausbeutung zu verzichten? Am 09. Juli war Parking Day in der Straße vor dem Europa Eck –…

„Jung, weiblich, unerwünscht“

#Sexismus in der Politik ist nicht neu. Und er beeinflusst nicht nur die Arbeit von Spitzenpolitikerinnen, sondern von Abgeordneten und Kandidatinnen. Wer sich heute als junge Frau dafür entscheidet, politisch aktiv zu sein, muss nicht nur…

SPD Dithmarschen nominiert Kandidat*innen für die Landtagswahl 2022

Auch wenn die Bundestagswahl im September derzeit im Fokus der medialen Aufmerksamkeit liegt, gehen die Planungen der SPD Dithmarschen auch schon darüber hinaus: Anfang Mai nächsten Jahres wählen die Bürgerinnen und Bürger in Schleswig-Holstein ihren neuen Landtag. Die SPD Dithmarschen hat in diesem Zuge ihre Bewerber*innen für die Direktkandidatur in den beiden Dithmarscher (Teil-) Wahlkreisen nominiert:

Jusos Dithmarschen treffen sich in Präsenz

Ende Juni konnte sich der Juso Kreisvorstand endlich zum ersten Mal seit langer Zeit wieder in Präsenz im SPD Kreisbüro in Heide treffen. Espen Carstensen aus Marne (in der Mitte auf dem Bild) wurde hierbei als Kandidat für den Stellvertretenden Landesvorsitz der Jusos Schleswig-Holstein nominiert. Die Wahlen hierzu finden Ende Juli auf der Juso Landeskonferenz in Lübeck statt.

Demokratie und Corona – Ein Rückblick auf das Krisenjahr 2020

Im vergangenen Jahr schlug das Corona-Virus mit voller Wucht ein. Seitdem begleitet es uns mitsamt seiner Folgen und der Alltag hat sich gewandelt. Veranstaltungen wurden abgesagt, Kultur- und Gastronomiebetriebe geschlossen, Grundrechte in besonderem Maße eingeschränkt. Die allermeisten Maßnahmen wurden per Verordnung geregelt, also ohne Mitsprache der Parlamente. Das geht schneller, ließ aber immer wieder Kritik laut werden, unsere Demokratie würde unter dem Deckmantel der Pandemiebekämpfung ausgehöhlt. Am lautesten opponierten die Rechten fragwürdigen Methoden. Wie also steht es um unsere demokratische Grundordnung?

Bild: Marc Fricke

Unsere Geduld ist zu Ende!

Mit dem Rechtstaatskonditionalitätsmechanismus haben wir seit Januar ein Instrument, mit dem wir EU-Gelder einfrieren können, wenn Mitgliedstaaten europäische Werte missachten. Problem? Die Kommission wendet ihn nicht an. Das Zögern von der Leyens hat weitreichende Folgen: Jeden Tag verschwindet…

Keine Welt ohne Meer!

Wusstet ihr, dass 90% der Wärme, die durch die Klimakrise entstanden ist, die Meere aufgenommen haben? Meere und Ozeane bedecken 70% unseres Planeten ab und bieten ein zu Hause für über 200.00 Arten. Der Klimawandel bedroht den Zustand…